Eine gute Mundhygiene ist eine wichtige Voraussetzung für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch. Da regelmäßiges Zähneputzen aber nicht ausreicht, um einer Infektionskrankheit wie Karies oder Parodontitis vorzubeugen, empfiehlt es sich ergänzend, sich einer professionellen Zahnreinigung (PZR) zu unterziehen. Vorrangiges Ziel ist es, die Anzahl der oralpathogenen Keime in der Mikroflora zu reduzieren.  Mit einer professionellen Zahnreinigung werden sämtliche harten und weichen Beläge sowie Bakterien beseitigt. Karies und Zahnbetterkrankungen wird damit effektiv vorgebeugt. Dabei geht die PZR viel weiter als die Belagentfernung im Rahmen der üblichen Kontrolluntersuchung, welche allein die Zahnsteinentfernung zum Ziel hat.
 
Bei einer PZR werden folgende Behandlungsschritte durchgeführt: 
Vollständige Entfernung aller harten (Zahnstein, Verfärbungen) und weichen (Plaque) Ablagerungen auf Zahn- und erreichbaren Wurzeloberflächen. Reinigung der erreichbaren Zahnwurzeloberflächen und der Zahnzwischenräume ohne parodontalchirurgischen Eingriffe. Verfärbungen durch Kaffee, Tee oder Zigarettenkondensat sind nach dem Einsatz von Spezialinstrumenten, z. B. eines Pulverstrahlgeräts, verschwunden. Politur von Zahnkronen- bzw. der klinisch sichtbaren Zahnwurzeloberflächen mit Polierinstrumenten und -pasten. Kontrolle, Nachreinigung und Fluoridierung. Anleitung zur richtigen Mundhygiene. 
 
Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass die PZR im Abstand von sechs Monaten die ideale Ergänzung zum gründlichen Putzen ist, um Zähne und Zahnfleisch gesund zu halten. Je nach individuellem Erkrankungsrisiko sind auch andere Zeitintervalle sinnvoll. Die Kosten für eine PZR sind abhängig vom Zeitaufwand. Rechnen sie bei einem Zeitaufwand von durchschnittlich 30-40 Minuten mit Kosten in Höhe von EUR 80.-. Unsere Praxis versucht möglichst alle Patienten in dieses Prophylaxeprogramm aufzunehmen. 

Der medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) hat massiv Pressemitteilungen in allen großen Tageszeitungen lanciert, in dem der Nutzen der PZR mit "unklar" definiert und ein bewertender Vergleich mit IGEL-Leistungen vorgenommen wurde. Dahinter steckte die Strategie, einen Grund zu finden, die PZR nicht in den Leistungskatalog der  gesetzlichen Krankenkassen aufnehmen zu müssen. Allerdings hat der MDK glatt übersehen (wollen?), dass die PZR  keine IGEL-Leistung ist, sondern eine reguläre GOZ-Position darstellt. Viele gesetzliche Krankenkassen erstatten zwischenzeitlich die Kosten der PZR ganz oder teilweise oder haben Bonusprogramme aufgelegt, die regelmäßige PZR belohnen. Reichen Sie einfach unsere Rechnung bei Ihrer Krankenkasse ein. Die PZR ist selbst nach den Richtlinien der GKV Voraussetzung für die Übernahme der Kosten einer systematischen Parodontalbehandlung. Die Allianz Versicherung definiert die PZR folgerichtig als Heilbehandlung. 
Als Praktiker sehe ich nur die Notwendigkeit für jeden Patienten. 



Zu den Leistungen unserer Prophylaxe zählen
  • Professionelle Zahnreinigung (PZR)
  • schonende Entfernung von Zahnverfärbungen (Airflow)
  • Vor- und Nachsorge bei Zahnfleischbehandlungen (Parodontalbehandlungen)
  • Implantatpflege
  • Zahnersatzpflege  
  • Mundpflegetipps/- training
  • Kindervorsorge/Individualprophylaxe
  • Fissurenversiegelung zur Kariesprävention 
  • Schwangerschaftsvorsorge
  • Fluoridierung